Experten Talk

Massagesessel mit O2 Ionisator► Was ist dran?

Negativ geladene Ionen► Die Natur in den Raum holen✅ Atemwege✓ Lunge✓ Stoffwechsel✓ Kreislauf✓ Hilft bei Allergien und Stress✅

Massagesessel O2 Ionisator

Sicher kennen Sie das auch: Am Strand, am Wasserfall oder im Wald gibt es diesen einzigartig frischen Geruch. Ein wohliges Gefühl erfasst einen und wirkt wie Balsam für Körper und Seele. Haben Sie sich schon einmal gefragt, woran das eigentlich liegt?

Die Antwort ist: Negativ aufgeladene Sauerstoffatome, sogenannte Ionen, sorgen in der Natur für den positiven Effekt auf unseren Körper.

Leider ist es den wenigsten Menschen möglich, den ganzen Tag im Wald oder am Strand zu verbringen. Doch für alle, die trotzdem ionisierte Luft genießen möchten, haben wir gute Nachrichten: Mit einem Massagesessel mit O2 Ionisator lässt sich die Natur ins eigene Zuhause holen.

In diesem Beitrag klären wir, wie ein Massagesessel mit O2 Ionisator funktioniert und welche Wirkung ein O2 Ionisator auf die Gesundheit hat. Außerdem schauen wir uns Erfahrungsberichte und Befunde rund um das Thema Ionisierung an.

Was genau sind Ionen und wo kommen sie vor?

Luft und Wasser, aber auch Sonnenlicht bewirken in der Natur, dass Sauerstoffatome ein zusätzliches Elektron an sich binden. Damit erhält das Atom eine negative Ladung und wird nun als negatives Ion – oder auch Anion – bezeichnet. Der Effekt tritt vor allem im Wald, an Wasserfällen oder auch nach einem Gewitter auf.

Je höher die Konzentration der negativen Ionen in der Luft, desto besser ist sie in der Lage sich von Schadstoffen zu reinigen. Das können Bakterien und Pollen sein, aber auch Zigarettenrauch und Staub.

Was ist ein O2 Ionisator?

O2 Ionisatoren sind elektrische Geräte, die es einzeln zu kaufen gibt oder die in Massagesesseln, wie beispielsweise einem Casada Skyliner II 3D-Massagesessel mit L-Track-Massageschiene, enthalten sind. Ionisatoren erzeugen unter dem Einfluss einer elektrischen Spannung von etwa 7000 Volt negative Ionen.

Wie wir alle im Physikunterricht gelernt haben, ziehen sich negative und positive Ladungen – ähnlich wie Magneten – an. Die negativen Ionen verbinden sich also mit den Schmutzpartikeln in der Luft, die allesamt positiv geladen sind. Dadurch erhalten diese Pollen, Staubteilchen, Keime und sonstigen Partikel mehr Masse.

In der Folge fallen die jetzt schwereren Teilchen auf den Boden. Die Raumluft ist dadurch gereinigt. Übrigens: Auch schädliche Gase wie Formaldehyd, Schwefeldioxid und Kohlenwasserstoffverbindungen können auf diese Weise durch Ionen gebunden werden.

Was versteht man unter einem Massagesessel mit O2 Ionisator?

Doch die reinigende Wirkung der Luft ist nur ein kleiner Nebeneffekt einer hohen Ionendichte. Das Hauptaugenmerk liegt bei einem Massagesessel mit O2 Ionisator – wie beispielsweise einem Massagestuhl von NAIPO wie dem MGC 8600 mit 3D-Rollermechanismus – vor allem auf dem Wohlbefinden und dem positiven Effekt auf die Gesundheit, das das Luft-Massage-System bieten kann.

Regeneration, dehnen, ausruhen, schlafen: Luftionisatoren sind in einem 3D-Massagesessel meist in der Armlehne oder in der Nähe des Kopfes angebracht, so dass die Anionen leicht eingeatmet werden können. Jede Massagesitzung – ob in einem Shiatsu-3D oder in einem iRESt-Shiatsu – wird durch die Ionisierung zu einer noch angenehmeren Massageerfahrung. Allergiesymptome werden verhindert und die Konzentration gesteigert.

Wie funktioniert der O2 Ionisator?

Leider ist die Luftqualität in städtischen Gebieten und insbesondere in geschlossenen Räumen sehr schlecht. Das liegt vor allem daran, dass der Betrieb von Heizungen und elektrischen Geräten eine große Menge an positiv geladenen Ionen emittiert, die Staub, Allergene, aber auch Schimmelsporen, Bakterien und Viren transportieren.

Der Aufenthalt in einem Raum, in dem die Konzentration von positiven Ionen hoch ist, wird daher mit verschiedenen Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Kopfschmerzen in Verbindung gebracht.

Durch Ionisierung der Luft mit einem O2 Ionisator kann die natürliche Konzentration negativer Ionen wiederhergestellt werden.

Die Natur in den Raum holen

In der freien Natur finden sich je nach Ort, Zeit und Wetterbedingungen bis zu 50.000 positive und negative Sauerstoffionen in einem Kubikzentimeter. Da das Verhältnis von positiven zu negativen Ionen 1 : 1,4 beträgt, gibt es einen Überschuss an negativen Sauerstoffionen.

Während die Konzentration im Wald oder neben einem Wasserfall 50.000 beträgt, sind es im Stadtzentrum lediglich 10-50 Ionen pro Kubikzentimeter. Ein normaler Ionisator erzeugt zwischen 20.000 und 200.000 negative Ionen pro Sekunde.

3D-Massagesessel, die eine l-förmige Massageschiene und eine Massageschiene extra bieten, sind mittlerweile mit sehr hochwertigen Ionisatoren erhältlich. Geräte der neuesten Generation produzieren zwischen 600.000 und 4 Millionen Ionen pro Sekunde. Mit einem Massagesessel mit Ionisator holt man sich die Natur also praktisch in den Raum.

Illustration negative Ionen per Kubikzentimeter
Illustration negative Ionen per KubikzentimeterAnzahl der negativen Ionen pro Kubikzentimeter an verschiedenen Orten: Wasserfall, Wald: 50.000 Berge, Meer: 5.000 Stadtrand, Wiese, Feld: 700-1.500 Park in der Stadt: 400-600 Bürgersteig: 100-200 Haus im Stadtzentrum: 40-50 Geschlossenes Büro mit Klimatisierung: 0-25

Welche Wirkung hat ionisierte Luft?

Ein Atemzug im Wald ist vitalisierend und tut gut: Die Bedeutung frischer und gesunder Luft ist schon lange bekannt. Bereits vor über hundert Jahren baute man Sanatorien in den Alpen oder unmittelbar an der Meeresküste, wo die Ionendichte besonders hoch ist. Lange Zeit wurde fälschlicherweise angenommen, dass für die wohltuende Wirkung der Luft am Meer oder im Wald allein der Sauerstoffgehalt verantwortlich sei.

Dem ist aber nicht so: Misst man den Sauerstoffgehalt in einem stickigen Büroraum, ist der Sauerstoffgehalt dort mit etwa 21 Prozent genauso hoch wie im Wald oder am Meer. Die positiven Effekte in der Natur sind vielmehr der hohen negativen Ionendichte zuzuschreiben.

Doch welche Effekte ergeben sich eigentlich durch das Einatmen ionisierter Luft?

  • Die Widerstandskräfte des Körpers werden erhöht
  • Allergien werden gelindert
  • Angst und Depressionen können reduziert werden
  • Verschiedenen Krankheiten kann vorgebeugt werden
  • Die Flimmerhärchen in den Schleimhäuten arbeiten schneller und reinigen dadurch die Atemwege rascher
  • Durch die ionisierte Luft wird mehr Sauerstoff im Blut angereichert, das der Körper zur besseren Funktion der Organe zur Verfügung stellen kann.
  • Der Zellstoffwechsel wird verbessert

Im Folgenden möchten wir auf die einzelnen Punkte näher eingehen.

Wirkung auf die Atemwege

Winzige Härchen in der Nase, im hinteren Teil der Mundhöhle und in der Luftröhre – die sogenannten Flimmerhärchen – schützen uns vor Infektionen. Luftverschmutzung und ein Mangel an negativen Ionen führen dazu, dass sich die Flimmerhärchen nicht mehr bewegen und somit praktisch nutzlos werden.

Wenn jedoch Luft mit negativen Ionen in die Atemwege gelangt, richten sich die Flimmerhärchen sofort auf und bewegen sich hin und her. Die negative Ladung der Ionen beschleunigt die Schlaggeschwindigkeit der Härchen in verschiedene Richtungen einschließlich links-rechts, wodurch Verunreinigungen schneller mithilfe des Speichels abtransportiert werden können.

Wirkung auf die Lunge

Auch auf die Lunge und deren Funktion haben negative Ionen nachgewiesenermaßen eine positive Wirkung. Negativen Sauerstoffionen gelingt es leichter als positiven Ionen, in die Lungenbläschen – den sogeannten Alveolen – zu gelangen.

Die negative Ladung der Sauerstoffionen stimuliert somit die Reinigungskraft der Lunge. Der Schleim löst sich auf und die Verunreinigungen werden auf die Flimmerhärchen übertragen. Mit deren Hilfe gelangen sie über die oberen Atemwege in die Speiseröhre, aus der sie leicht abgehustet werden können.

Wirkung auf das Kreislaufsystem

Die Ganzkörper-Wirkung eines Massagesessels mit integrierter Ionisator-Anion-Abgabe bezieht auch das Kreislaufsystem mit ein. Der menschliche Körper hat etwa 600 Millionen Lungenbläschen mit einer Fläche von etwa 100 Quadratmetern. Die roten Blutkörperchen entnehmen den Lungenbläschen den eingeatmeten Sauerstoff und transportieren ihn über den Blutkreislauf zu den Zellen.

Das Blut enthält Blutplättchen, die Thrombozyten zur Blutgerinnung produzieren. Wenn die Blutplättchen richtig – also negativ – geladen sind, verklumpen sie nicht und können keine Arterien verstopfen. Fehlt das Ladungspotenzial, besteht die Gefahr von Thrombosen und Embolien.

Wirkung auf den Stoffwechsel

Jede gesunde Körperzelle hat eine Zellspannung von -50 bis -70 Millivolt. Bei Erschöpfung sinkt dieser Wert auf 0 Millivolt und kann sogar positiv werden. Negative Sauerstoffionen ermöglichen es den Zellen, immer wieder „aufgeladen“ zu werden.

Die Zellen brauchen Sauerstoff für ihren Stoffwechsel, denn Sauerstoff baut Fett und Kohlenhydrate ab. Infolgedessen verlässt das Kohlendioxid die Zelle über die Lunge. Der neu aufgenommene negative Sauerstoff reichert das Blut an und gelangt in die Zelle. Darüber hinaus stimuliert negativer Sauerstoff die Produktion von Zytrochrom C, einer wichtigen Substanz für verschiedene Prozesse in der Zelle.

Produktion von Hormonen

Die Hirnanhangsdrüse – die sogenannte Hypophyse – ist ein sehr leichtes Organ von nur 0,6 bis 0,8 Gramm – trotzdem hat sie eine gewichtige Wirkung auf den Körper: Sie produziert Hormone, die für die Funktion der Nebennieren, der Schilddrüse und des Fortpflanzungssystems bei Frauen und Männern verantwortlich sind.

Andere Hormone aus der Hypophyse sind für die Muskeln, die Blutgefäßbildung, den Stuhlgang, die Gallenblasen- und Nierenfunktion sowie für die Lichtempfindlichkeit und damit die Bräunung der Haut zuständig.

Damit die Hypophyse in der Lage ist, ausreichend Hormone zu produzieren, braucht sie bestimmte elektrische biologische Prozesse. Deshalb kann ein 3D-Massagesessel mit Ionisator, der negativ geladene Ionen in der Luft zur Verfügung stellt, für einen gesunden Hormonhaushalt sorgen.

Stressabbau

Unruhe, Gelenkschmerzen, Depressionen und Kopfschmerzen: Viele Beschwerden entstehen durch eine zu hohe Konzentration von Stresshormonen im Körper. Die wichtigsten Stresshormone, die bei kurzfristigen Belastungssituationen ausgeschüttet werden, sind Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin.

Negativer Sauerstoff stimuliert die Produktion von Mono-Amin-Oxidase, einer Substanz, die den Abbau der Stresshormone fördert. Somit hilft eine Rückenmassage in Verbindung mit ionisierter Luft, den negativen Folgen von Stress entgegen zu wirken.

Bei Allergien

Chemikalien, Kunststoffe, Düngemittel und Abgase: Durch das Einatmen verschmutzter Luft wird der Körper stark belastet. Jeden Tag atmet der Mensch etwa 10.000 Liter Luft ein und aus. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Menschen an Allergien der Atemwege leiden. Negative Ionen sind in der Lage, verschiedene Stoffe aus der Luft zu entfernen, die eine allergische Reaktion auslösen.

Ist einen Ionisierung gesundheitsgefährdend?

Minderwertige Geräte zur Ionisierung können in der Tat eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Stichwort Ozon: Einige Generatoren stoßen bei der Erzeugung der Ionen als Nebenprodukt das giftige Gas aus.

Ozon ist ein Gas, das – über einen längeren Zeitraum eingeatmet – auch in sehr kleinen Mengen, schädlich für die Gesundheit ist. Es reizt die Schleimhäute und kann zu Atemproblemen, Husten und Durchfall führen.

Die Ionisatoren in einem Massage-Stuhl erzeugen kein Ozon und sind deshalb sicher in der Anwendung.

Erfahrungsberichte über die positive Wirkung negativer Luftionen

Wichtige Befunde und Erfahrungsberichte zum Thema Ionisierung kommen aus der Arbeitsmedizin. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang eine  Doppelblindstudie, die in einem Bürohaus in England durchgeführt wurde.

Die Räume wurden mit Ionisatoren ausgestattet, die sich nach dem Zufallsprinzip ein- oder ausschalteten. Weder die Mitarbeiter noch die an der Studie beteiligten Ärzte wussten, an welchen Tagen die Geräte eingeschaltet waren und an welchen nicht.

Das Ergebnis war frappierend: Beim späteren Vergleich der Daten konnte man feststellen, dass die Mitarbeiter an den “Ionen-Tagen” ein deutlich besseres Allgemeinbefinden und eine höhere Konzentrationsfähigkeit angaben. Die Zahl der Mitarbeiter, die an Kopfschmerzen litten, reduzierte sich an den Tagen, an denen die Geräte eingeschaltet waren, auf weniger als 25 Prozent.

Schon 1971 wurde in der Schweiz ein ähnlicher Versuch durchgeführt. Während einer Grippe-Epidemie wurden Ionisatoren in bestimmte Büroräume gestellt und in andere nicht. Dann ermittelte man den Krankenstand. Der Unterschied war signifikant: In den Räumen ohne Ionisatoren ließen sich die Mitarbeiter um 92 Prozent mehr wegen Grippe krank schreiben, als in den Büros mit dem Ionisatoren.

(Quelle: Patrick Raess in Sichere Arbeit 6/2004, Hrsg. Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), 1200 Wien)

Michael Roedeske

Mitgründer und Geschäftsführer der Massagesessel Welt. Mit seinem Expertenwissen und seiner Branchenkenntnis hilft er, Privatpersonen und Unternehmen zu passenden Massagesessels für Entspannung, Gesundheit und Vitalität zu finden. Die individuelle Fachberatung erfolgt sowohl telefonisch oder per Videochat, als auch in der Ausstellung vor den Toren Stuttgarts.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"