Sessel

Ein Sessel (lateinisch sessilis ‚festsitzend‘, ‚zum Sitzen geeignet‘) bezeichnet in Deutschland ein bequemes Sitzmöbel für eine Person, das gewöhnlich mit Armlehnen versehen und weich gepolstert ist.

Im österreichischen Sprachgebrauch werden alle Sitzmöbel, auf denen nur eine Person sitzen kann, Sessel genannt. Davon ausgenommen sind das Fauteuil (ein Sofa für nur eine Person) und der Sitz (in einem Fahrzeug) bzw. der Sitz in einem Kino- oder Theatersaal. Besonders in Deutschland scheint sich hartnäckig das Gerücht zu halten, dass die Bedeutungen der Begriffe Sessel und Stuhl in Österreich vertauscht wären. Das ist jedoch nicht der Fall. In Österreich sind Sessel und Stuhl annähernd gleichbedeutende Synonyme, wobei Sessel in allen Fällen die bevorzugte Variante ist. Davon ausgenommen sind der Rollstuhl für Kranke und Behinderte und der elektrische Stuhl. Auch nur als Stuhl kommt der Herzogstuhl (ein steinerner Thron in Kärnten) vor. Eine bebilderte Vergleichstabelle für den Sprachgebrauch in Deutschland, Österreich und Schweiz ist im Artikel Möbel zu finden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"